Aktuell siehe: http://www.darc.de/der-club/referate/dx/diplome/wae-diplom/

WORKED ALL EUROPE (WAE) Updated 2017

Das WAE TOP ist eine Herausforderung und die WAE Trophy eine Lebensaufgabe, zumindest in RTTY. Die Bedingungen auf den Bändern sind schlecht und die DX-Jagd mühsam in diesen Zeiten. Neben dem größten Ziel eines jeden DXers, möglichst einmal alle DXCCs bestätigt zu haben, die Nummer 1 der Honor Roll zu erreichen und das vielleicht auch noch in mehreren Betriebsarten und auf möglichst vielen Kurzwellenbändern, gibt es auch vom DARC ein sehr populäres Diplom, das WAE. Dieses stellt in seinen Varianten als WAE-TOP und WAE-Trophy ein vergleichbar schwieriges Ziel dar.

Europa geht in diesen Zeiten meist immer noch auf mehreren Bändern und erlaubt in der ES-Saison gelegentlich gute Kontakte auf den hohen Frequenzen. Dazu gibt es auch genügend kleinere Urlaubsaktivitäten. Bandpunkte sammeln für das WAE-Diplom und zwar getrennt in CW, SSB und RTTY/PSK ist in. Das WAE-TOP und besonders die WAE-Trophy sind schon extrem schwierige Ziele und das ganz besonders in RTTY. Bis heute kann man die WAE-Trophy-Halter in MIXED, CW und SSB an einer Hand abzählen und in RTTY/PSK ist gar noch kein einziges Trophy-Diplom ausgegeben worden.

Neben dem DXCC als bekanntestem Diplom der Welt gibt es auch viele Anhänger des anspruchsvollen WAE-Programms mit steigender Tendenz. Für die WAE-Diplome zählen nur die DXCC-Gebiete Europas nach der amerikanischen DXCC-Liste und zusätzlich 4U1VIC in Wien, GM/Shetland (EU-012), IT9 Sizilien (EU-025), JW/Bear Island (EU-027) und TA1 europäische Turkei; insgesamt 73. Die WAE-Länderliste gilt in vielen Contesten als Multiplikatorliste und in den WAE-Contesten gibt es zusätzliche Trophäen für eine gute Teilnahme aus einem seltenen europäischen Land. Etwa 5 bis 10 der WAE-Länder kann man als sehr rar einstufen. Hier liegt auch ein lohnendes Ziel für kleine Aktivierungen. Allerdings verweigern einige der raren europäischen Länder Funkaktivitäten durch Gastoperateure und andere sind nur mit großem Aufwand erreichbar.

WAE III, WAE II, WAE I sowie WAE-Classic werden in 3 Klassen ausgegeben. Die Klassen basieren auf einer bestimmten Anzahl europäischer Länder, die erreicht werden müssen, und einer bestimmten Punktzahl, die sich aus der Summe der einzelnen gearbeiteten Länder auf den verschiedenen Bändern ergibt. Jedes (mit QSL oder per DCL) bestätigte europäische Land zählt einen Punkt je Band, es dürfen aber maximal nur 5 Bänder je Land gewertet werden. Ausnahme: DX-Stationen können für Kontakte auf 1.8 und 3.5 MHz zwei Länderpunkte anrechnen. Das WAE wird in allen zugelassenen 2x Betriebsarten ausgegeben. Auch mixed-mode ist möglich.

 

WAE-TOP PLAKETTE

Diese Variante stellt schon ein sehr hohes Ziel dar. Für diese Plakette zählen im Gegensatz zum WAE I bis III nur die zum Zeitpunkt der Antragstellung gültigen Länder. Es sind mindestens 70 der 74 Gebiete mit insgesamt 300 Punkten nachzuweisen, wobei maximal 5 Punkte je Land eingebracht werden dürfen. Man kann das WAE TOP in MIXED, 2xSSB, 2xCW und 2xRTTY beantragen. RTTY steht für die digitale Betriebsart, die auch PSK etc. mit einschließt.

Stufe

Länder

Länderpunkte

WAE Top

70

300

 

WAE TOP PLAQUE

Unlike for the WAE I-III deleted countries may not be counted for

the WAE TOP Plaque! Applicants for the WAE TOP Plaque need

at least 70 countries and 300 points.

 

WAE-Trophy

Ab 1.1.2003 ist das WAE-Diplom-Programm um diese Neuerung erweitert. Entsprechend der sehr schwierigen Zielstellung ist die Trophy eine Aluminiumplakette mit eingeritztem Rufzeichen auf Holz geklebt. Es zählen alle Länder der zum Zeitpunkt der Antragstellung gültigen Länderliste ohne "deleted countries". Mit jedem der 74 WAE-Länder ist der Nachweis von Verbindungen auf mindestens 5 beliebigen Bändern zu erbringen. Für das Grunddiplom also 370 Punkte aus 74 WAE-Ländern, jedes auf 5 Bändern in der beantragten Betriebsart. Alle Amateurfunkbänder sind zugelassen. Für den Nachweis von 6 oder mehr Bändern für alle Länder werden Sticker erteilt. Als Bänder können neben den 9 Kurzwellenbändern auch VHF/UHF/SHF-Bänder gezählt werden.

Stufe

Länder

Länderpunkte

WAE Trophy

73

365

.

WAE TROPHY

For the WAE Trophy all countries are valid which are listed on the

WAE Country List at the time of the application. Deleted countries

may not be counted.

To apply for the WAE Trophy confirmation is required for contacts

with e v e r y country on the WAE Country List on any five bands.

All amateur radio bands are allowed. Stickers will be issued for the

proof of contacts with each country on six or more bands.

Candidates for the WAE Trophy may be listed in a top list which

can be accessed at the homepage of the DARC Committee for DX

and HF-Contesting.

Anwärter auf diese Trophy können sich an einer Rangliste beteiligen, die auf der Referatsseite im Internet geführt wird. Die Rangliste zur WAE-Trophy startete mit den Daten, die dem Auswerter aus den WAE-TOP-Verleihungen seit 1.7.2000 bekannt waren. Wer sich beteiligen will, schicke bitte seine Punktestände am besten per E-Mail an den entsprechenden Bearbeiter im Referat. Voraussetzung zur Teilnahme ist nicht der Besitz eines WAE-Diplomes, sondern lediglich die ehrenwörtliche Erklärung, daß mindestens 70 WAE-Gebiete und 300 Punkte bestätigt sind. Die Liste wird für alle Betriebsarten geführt, für die bisher TOP-Diplome verliehen wurden. Eine Erweiterung ist jederzeit möglich.

Gebühren: Die Gebühren betragen 5 € für die Diplome auf Papier und 20 € für WAE-TOP und WAE-Trophy.


WAE-Diplom-Manager: Als Diplom-Manager fungiert Wolfgang, DF8AA. Er ist über Email DF8AA@DARC.DE  erreichbar. Die Internetseite lautet www.darc.de/referate/dx/diplome/wae-diplom/ . Hier können WAE-Formulare abgerufen und die Regeln nachgelesen werden.

 

Aktuelle WAE-Länderliste (73)

  1. 1A0 S.M.O.M., 2. 3A Monaco, 3. 4O Montenegro 4. 4U1I UN Genf, 5. 4U1V UN Wien, 6. 9A Kroatien ab 15.01.1992, 7. 9H Malta, 8. C3 Andorra, 9. CT Portugal, 10. CU Azoren, 11. DL Deutschland ab 17.09.1973, 12. EA Spanien, 13. EA6 Balearen, 14. EI Irland, 15. ER Moldawien, 16. ES Estland, 17. EU Weißrussland, 18. F Frankreich, 19. G England, 20. GD Insel Man, 21. GI Nordirland, 22. GJ Jersey, 23. GM Schottland, 24. GM/s Shetland-Inseln, 25. GU Guernsey, Alderney, 26. GW Wales, 27. HA Ungarn, 28. HB Schweiz, 29. HB0 Liechtenstein, 30. HV Vatikan, 31. I Italien, 32. IS Sardinien, 33. IT Sizilien, 34. JW Spitzbergen, 35. JW/b Bären-Insel, 36. JX Jan Mayen, 37. LA Norwegen, 38. LX Luxemburg, 39. LY Litauen, 40. LZ Bulgarien, 41. OE Österreich, 42. OH Finnland, 43. OH0 Aland-Inseln, 44. OJ0 Market Riff, 45. OK Tschechien ab 01.01.1993, 46. OM Slowakei ab 01.01.1993, 47. ON Belgien, 48. OY Färöer-Inseln, 49. OZ Dänemark, 50. PA Niederlande, 51. R1F Franz-Josef -Land, 52. RA Russland (europ. Teil), 53. RA2 Königsberg, 54. S5 Slowenien ab 15.01.1992, 55. SM Schweden, 56. SP Polen, 57. SV Griechenland, 58. SV/A Athos, 59. SV5 Rhodos, 60. SV9 Kreta, 61. T7 San Marino, 62. T9 Bosnien-Herzegowina ab 07.04.1992, 63. TA1 Türkei (europ.Teil), 64. TF Island, 65. TK Korsika, 66. UR Ukraine, 67. YL Lettland, 68. YO Rumänien, 69. YU Jugoslawien, 70. YU8 Kosovo ab 17.2.2008, 71. Z3 Mazedonien ab 08.04.1993, 72. ZA Albanien, 73. ZB Gibraltar.

Valid countries/Gültige Länder

Prefix

Country

valid since

1A0

Sovereign Military Order of Malta

 

3A

Monaco

 

4O

Montenegro

Jun 28, 2006

4U1I

ITU Headquarters Geneva

4U1V

United Nations Vienna International Center

 

9A

Croatia

Jun 26, 1991

9H

Malta

 

C3

Andorra

 

CT

Portugal

 

CU

Azores

 

DL

Germany

Sep17, 1973

E7

Bosnia & Herzegovina

Oct 10, 1991

EA

Spain

 

EA6

Balearic Islands

 

EI

Ireland

 

ER

Moldova

 

ES

Estonia

 

EU

Belarus

 

F

France

 

G

England

 

GD

Isle of Man

 

GI

Northern Ireland

 

GJ

Jersey Island

 

GM

Scotland

 

GM/S

Shetland Islands

 

GU

Guernsey, Alderney

 

GW

Wales

 

HA

Hungary

 

HB

Switzerland

 

HB0

Liechtenstein

 

HV

Vatikan City

 

I

Italy

 

IS

Sardinia

 

IT

Sicily

 

JW

Spitzbergen Island

 

JW/B

Bear Island

 

JX

Jan Mayen

 

LA

Norway

 

LX

Luxembourg

 

LY

Lithuania

 

LZ

Bulgaria

 

OE

Austria

 

OH

Finland

 

OH0

Aland Islands

 

OJ0

Market Reef

 

OK

Czech Republic

Jan 1, 1993

OM

Slovakia

Jan 1, 1993

ON

Belgium

 

OY

Faroe Islands

 

OZ

Denmark

 

PA

The Netherlands

 

R1FJ

Franz Josef Land

 

S5

Slovenia

Jun 26, 1991

SM

Sweden

 

SP

Poland

 

SV

Greece

 

SV/A

Mount Athos

 

SV5

Dodecanese

 

SV9

Crete Island

 

T7

San Marino

 

TA1

Turkey (European Part)

 

TF

Iceland

 

TK

Corse Island

UA

Russia (European Part)

UA2

Kaliningrad

UR

Ukraine

 

YL

Latvia

 

YO

Romania

 

YU

Serbia

 

Z6

Kosovo

Feb 17, 2008

Z3

Macedonia

Sep 08, 1991

ZA

Albania

 

ZB

Gibraltar

 

2.       

Deleted Countries/Gelöschte Länder

Prefix

Country

valid since

valid until

9S4

Saarland

Nov 8, 1947

Mar 31, 1957

I1

Triest

 

Mar 31, 1957

UN

Karelo Finish Republic

 

Jun 30, 1960

DL

Germany

 

Sep 16, 1973

Y2

German Democratic Republic

Sep 17, 1973

Oct 2, 1990

UA1N

Karelia

Jul 1, 1960

Dec 31, 1991

OK

Czechoslovakia

 

Dec 31, 1992

R1MV

Maliy Vysotskij Isl.

Feb 17, 2012

 

u About me u MOST WANTED DXCC  u Hot DX Tips by DL4WK u NEWS& LINKS u START PAGE